Kultur des Friedens

  Startseite
  Archiv
  Abonnieren
 


http://myblog.de/cultureofpeace

Gratis bloggen bei
myblog.de





Pressemeldung, 25. April 2005



60. Jahrestag der Befreiung von Krieg und Faschismus



"Erinnern f?r die Zukunft"

8. Mai als Auftrag f?r ein Europa des Friedens



Unter dem Motto "Erinnern f?r die Zukunft" wird die Gesellschaft Kultur des Friedens (GKF) den diesj?hrigen 60. Jahrestag der Befreiung von Krieg und Faschismus in Stuttgart begehen. Mit Konzertveranstaltungen in der Johanneskirche, im DGB-Haus und einer Gedenkveranstaltung auf dem Birkenkopf, will die GKF an das Kriegsende vor 60 Jahren erinnern. Dabei steht die Forderung nach einem friedlichen und solidarischen Europa und der Entwicklung einer Kultur des Friedens im Mittelpunkt.

Mitwirken werden die letzte lebende Schwester von Sophie Scholl, Elisabeth Hartnagel, der Liedermacher Konstantin Wecker, der Jazzpianist Wolfgang Dauner, u.a. Der Theodorakis-Chor Stuttgart f?hrt zudem am 8.Mai die "Mauthausen-Kantate" von Thedorakis auf. Alle Veranstaltungen werden von Stuttgarter Sch?lerinnen und Sch?ler mitgestaltet, die sich die Bedeutung dieses Datums neu erarbeitet haben. Zus?tzlich finden im Vorfeld, 2.-6. Mai, Zeitzeugengespr?che mit Elisabeth Hartnagel, und Hermann Vinke, Autor von "Sophie Scholl", am Schickhardtgymnasium Stuttgart und dem Ellental-Gymnasium in Bietigheim statt.

Siehe Termine



Hintergrund:

Der 8. Mai, gleichzeitig auch Gr?ndungsdatum der GKF (1988 in T?bingen), hat eine zentrale Bedeutung f?r das politische Selbstverst?ndnis der T?binger Organisation. Seit 25 Jahren begehen die GKF und ihr kultureller Vorl?ufer, der "Theodorakis-Chor" Stuttgart, dieses Datum mit Gedenk- und Kulturveranstaltungen, verbunden mit der Forderung, den 8. Mai als Europ?ischen Friedenstag in die Geschichte einzuf?hren. Dabei wurde dieses historische Datum immer auch als Verpflichtung f?r die heutige Generation verstanden, sich f?r eine solidarische Welt ohne Krieg, f?r eine Kultur des Friedens, einzusetzen, gem?? dem Weisz?cker-Wort von 1985, "wir sind nicht verantwortlich f?r das, was war, aber f?r das, was daraus wird".

Zahlreiche Gedenkveranstaltungen der letzten Jahre standen deshalb auch in Bezug zur jeweils aktuellen politischen Situation, so u.a. das Friedenskonzert am 8.Mai 1995 in der Musical Hall Stuttgart, mit dem griechischen Komponisten Mikis Theodorakis, dem Theodorakis-Chor und dem letzten ?berlebenden des KZ Mauthausen, dem Stuttgarter Otto Wahl, mit dem Friedenssender in Bosnien unterst?tzt wurden. Weitere Veranstaltungen mit Sch?lern auf dem Birkenkopf 1995 und Konzerten in ehem. KZ Mauthausen, sowie drei Friedenskongressen (1988, 1995, 1998) in T?bingen setzten sich mit aktuellen Krisenherden und der Militarisierung der Politik auseinander.

26.4.05 01:30


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung