Kultur des Friedens

  Startseite
  Archiv
  Abonnieren
 


http://myblog.de/cultureofpeace

Gratis bloggen bei
myblog.de





PRESSEMITTEILUNG 31. Juli 2004

Mikis Theodorakis unterst?tzt Musikschule in Bagdad
Gesellschaft Kultur des Friedens in Korinth

KORINTH. Anl?sslich seines 79. Geburtstages wurde der griechische Komponist Mikis Theodorakis am vergangenen Donnerstag, im Rahmen eines Friedenskonzertes mit mehr als 2000 Zuh?rern in Korinth/Griechenland, von der Gesellschaft Kultur des Friedens (GKF) f?r sein jahrzehntelanges Engagement f?r eine Kultur des Friedens geehrt. Der
Vorsitzende der GKF, Henning Zierock, ?bergab im Rahmen des Konzertes eine Dokumentation ?ber das langj?hrige gemeinsame politische und k?nstlerische Wirken mit Theodorakis. S?nger/innen des T?binger Theodorakis-Chores ?berraschten den Komponisten mit einem musikalischen Gruss aus Bagdad.

Theodorakis ist Mitbegr?nder der T?binger Gesellschaft Kultur des Friedens (1988) und hat bereits zahlreiche Friedensaktionen der GKF mit Konzerten, u.a. in T?bingen und Stuttgart, unterst?tzt.

Mit der W?rdigung ist der Aufbau einer Musikschule in Bagdad und eines Musikzentrums "Mikis Theodorakis" verbunden, als Br?ckenschlag zwischen der "westlichen" und arabischen Welt. Daf?r sammelte Zierock bereits bei verschiedenen Konzerten Musikinstrumente. "Wir brauchen eine gleichberechtigte Kooperation mit den Menschen im Irak - keine Okkupation", so Zierock.

Eine irakische Laute, die Zierock aus Bagdad mitgebracht hatte, wurde von Theodorakis in Korinth als symbolischer "Grundstein" handsigniert und wird von der GKF dem Musikzentrum in Bagdad ?bergeben. Theodorakis unterst?tzt die GKF-Initiative einer Kulturbr?cke in den Irak. "Die Musik als universelle Sprache kann einen wichtigen Beitrag zur Verst?ndigung der Menschen leisten", so Theodorakis, diese Erfahrung habe er immer wieder - zuletzt in den griechisch-t?rkischen Beziehungen - gemacht.

Im Vorfeld der Olympischen Spiele wird mit weiteren Konzerten zusammen mit dem Mikis-Theodorakis-Orchester in Patras, Athen, und auf der neuen Br?cke Rio-Antirio f?r das Irakprojekt als Teil der Olympischen Friedensidee geworben.

F?r weitere Informationen:
Gesellschaft Kultur des Friedens/Henning Zierock,
Mobil: 0172-7406310





Foto1: Mikis Theodorakis (Mitte) mit Henning Zierock signiert die Laute f?r Irak, 29.7.04, Korinth
Foto2: Mikis Theodorakis (Mitte) mit Henning Zierock, 29.7.04,
Korinth

Die Fotos finden Sie in einer gr??eren Aufl?sung unter http://www.kulturdesfriedens.de/presse
5.9.04 13:41


Werbung


Pressemitteilung, 10. September 2004

Gesellschaft Kultur des Friedens fordert von der Bundesregierung Friedensinitiativen im Irak
Friedenskundgebung gegen Krieg und Terror am Jahrestag des 11. September


Anl??lich des gestrigen Deutschland-Besuchs des irakischen ?bergangs-Pr?sidenten Ghasi al-Jawar fordert die T?binger Gesellschaft Kultur des Friedens (GKF) die Bundesregierung auf, konkrete Friedensprojekte in der Region zu unterst?tzen. Anstatt immer nur Geld in die Ausbildung von Polizei- und Milit?r zu investieren sei es dringend erforderlich Zugang zu Bildung und Ausbildung f?r die junge irakische Generation zu erm?glichen, so der GKF-Vorsitzende Henning Zierock.
Dem Terror im Irak und weltweit k?nne nur durch soziale und kulturelle Entwicklung begegnet werden, nicht durch Krieg gegen die Zivilbev?lkerung, der zur Zeit von den Besatzungstruppen gef?hrt w?rde. Deshalb ist laut Zierock der Abzug der Besatzungstruppen die Voraussetzung f?r Frieden im Irak. Dies m?sse auch die Bundesregierung klar und deutlich formulieren anstatt mit den Besatzungsm?chten zusammenzuarbeiten.

"Die leidvollen Erfahrungen des Terroranschlags vom 11. September, der sich morgen zum dritten Mal j?hrt, d?rfen nicht zu einer Kriegspolitik sondern m?ssen zu einer aktiven Friedenspolitik f?hren, um die t?dliche Spirale von Krieg und Terror zu durchbrechen, die wir gerade in vielen L?ndern erleben", fordert Zierock.

Die GKF setzt sich nach verschiedenen Friedensdelegationen in den Irak f?r den Aufbau einer Solidarit?ts- und Kulturbr?cke zu den Menschen im Irak ein. Gef?rdert werden soll dabei der Dialog der Religionen und Kulturen. Daf?r wurden bereits zahlreiche Kulturveranstaltungen organisiert, an denen u.a. Konstantin Wecker, Nina Hagen, Paddy Kelly, Michael Mendl mitwirkten, zur Unterst?tzung einer Musikschule in Bagdad.

Anl??lich des Jahrestags des 11. September veranstaltet die GKF am Samstag, um 14.00 Uhr, eine Friedenskundgebung und Gedenkveranstaltung am Mahnmal gegen Krieg und Faschismus, Karlsplatz Stuttgart. Es sprechen Henning Zierock sowie VertreterInnen von Friedensinitiativen. Bereits um 11.00 Uhr werden auf der K?nigstra?e/Ecke Schulstra?e mit einem Infostand Unterschriften f?r eine Solidarit?tsbr?cke Stuttgart-Bagdad gesammelt. Mit vielen italienischen "Pace"-Regenbogenfahnen, die zu einem weltweiten Symbol gegen den Irak-Krieg geworden sind, will die GKF zudem ihre Solidarit?t mit den im Irak entf?hrten italienischen Friedensaktivistinnen zeigen.
21.9.04 22:43





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung